Sportmöglichkeiten auf Fuerteventura

Home

Anreise

über die Insel

Hotel

Sonne & Strand

U-Boot-Fahrt

Sport

Bilder

Kontakt

Fuerteventura bietet vielfältige Sportmöglichkeiten, Funsport ist absolut angesagt auf der Insel und Fuerte hält dafür einiges bereit. Wassersport steht natürlich an erster Stelle: Sie können hier Segeln, Surfen, Kitesurfen, Tauchen und natürlich einfach nur schwimmen oder baden an einem der kilometerlangen Sandstrände. Hochseeangeln ist in den Gewässern ebenfalls sehr beliebt.

Surfen
Das Surf-Zentrum Pro Center Rene Egli an der Costa Calma im Südosten der Insel ist ein gutes Revier für Anfänger und fortgeschrittene Windsurfer. Aktuelle Surfausrüstungen gibt es hier direkt ohne Buchung zu mieten.

Surf-Zentrum Pro Center Rene Egli

Nur Fliegen ist schöner: Zum Surfen und Kitesurfen ist Fuerteventura die ideale Insel. Durch die günstige Lage im stetigen Nordostpassat herrschen dafür ideale Bedingungen.

Surfcenter an der Lagune

Das Surfcenter liegt direkt an einer Lagune, die zu den passenden Zeiten vollständig mit Meerwasser gefüllt ist (hier leider nicht). Für Anfänger ist es ideal, morgens bei schwachem Wind im flachen Wasser zu üben.
Diese Bilder sind morgens bei absolut untypisch schwachen Wind entstanden. Sorry, aber als der Wind dann kam, hatte ich keine Zeit mehr für Fotos ;-)

Geübte Surfer tragen ihr Board einige Meter weiter über die Sandbank. Dort ist Platz bis zur afrikanischen Küste in 100 km Entfernung.

Sandbank

Der Wind kommt hier ablandig aus Nordost und erreicht durch Düsenwirkungen Stärken bis 8 Baufort - normalerweise! Die Leute vom Surfcenter passen schon auf, aber man sollte sich schon im Klaren sein, was das bedeutet. Wasserstart müssen Sie bei diesen Bedingungen zuverlässig können und Sie müssen in der Lage sein, bei der Windstärke sicher gegen den Wind zu kreuzen. Wer am Comer See oder einem deutschen Binnensee kilometerweise "Höhe am Strand läuft", sollte unbedingt in der Lagune bleiben oder nur mit einem persönlichem Surflehrer da raus gehen.

Trotz der hohen Windgeschwindigkeit ist die Wellenbildung gering, weil der Wind von Land kommt und in Strandnähe (Leeseite) die Welle nicht so stark aufgebaut wird, wie an der Westküste (Luvseite). Gleiten und richtig schnell Heizen auf relativ glattem Wasser ist daher ein Genuss.

An einigen Stellen finden Profis für ihre speziellen Techniken gute Voraussetzungen, dies sind z.B. Sprünge und Loopings oder Geschwindigkeiten bis 80km/h. Brandungssurfer finden an der Westküste 6-Meter-Wellen.

Andere Sportarten
Radfahren ist sehr verbreitet, man kann an vielen Stellen Räder leihen. In den Wintermonaten kommen Rennradfahrer auf ihre Kosten, die Temperaturen sind im europäischen Winter hier sehr angenehm und Radsportler erkunden in dieser Zeit die Straßen der Insel und der Nachbarinseln. Mit dem Mountainbike kann man die abgelegenen Strecken erforschen und die Gipfel der Vulkanberge meistern. Bedenken Sie aber, dass es keine besonderen Radwege auf Fuerteventura gibt, scharfkantige Lavasteine können die Reifen beschädigen. Unterschätzen Sie nicht die bergigen Straßen, die bei starkem Wind besonders schwierig zu befahren sind. Bei kaltem Wind kann man sich schnell erkälten, die starke Sonneneinstrahlung kann sehr schnell zu Sonnenbrand und Sonnenstich führen.

In den Clubs von Robinson oder Aldiana gibt es die Möglichkeit viele verschiedene Sportarten für sich mit einem Schnupperkurs auszuprobieren. Wenn es Spaß macht, kann man gleich einen Kurs buchen und die Sache richtig lernen. Der Urlaub hier ist ideal dafür.

Übrigens gibt es 2 Robinson-Clubs im Südosten von Fuerteventura, und Sie können die Einrichtungen und Angebote beider Clubs nutzen, wenn Sie bei einem gebucht haben!

Bei Aldiana werden folgende Sportarten und Aktivitäten angeboten:
Tauchen, Segeln, Schwimmen, Golf, Mountainbike, Bodyfit, Bogenschießen, Beachvolleyball, Power Workout, Aquafit, Thai Bo, Sicherheitstraining für Frauen, Fußballtennis, Tanzen, Fitness-Cardio, Aerobic, Squash und Tennis.

Tennis
Tennis ist ein Schwerpunkt im Angebot von Aldiana Fuerteventura, es gibt viele Tennisplätze und manchmal auch spezielle Tennis-Events. Bei unserem Aufenthalt gab es die Möglichkeit sich von einer Weltklasse-Top-Spielerin beim Tennis-Training unterstützen zu lassen: Claudia Khode-Kilsch hat uns beim Tennis-Schnupperkurs begleitet. Offensichtlich haben wir aber nicht den Eindruck erweckt, dass wir der zukünfigen Weltrangliste angehören könnten. Ambitionierte Tennisspieler konnten sich aber bei ihrem Training von Claudia Khode-Kilsch begleiten und ihr Spiel optimieren lassen.

Tauchen
Wir haben in unserem Urlaub bei Aldiana leider zu spät das Tauchen ausprobiert. Den Tauchkurs hätten wir sofort gemacht, wenn wir noch 4 bis 5 Tage Zeit gehabt hätten. Leider konnten wir unseren Urlaub auch nicht verlängern, sonst wären wir nach einigen Tagen Tauchkurs im atlantischen Ozean getaucht.

Linktipp für den Urlaub: Italien